#28: Handy aufräumen im Marie-Kondo-Style: Lösche alle Apps, die dich nicht glücklich machen und die du seit 3 Monaten nicht benutzt hast

10/01/2023  
Hier publiziert Bestseller-autorin 
Anitra Eggler
Ich duze meine leser*INNEN seit 12/2021. Ältere texte und Pressetexte sind per sie. Ich gendere stets in Gedanken, 
Im text seltener – Lesefluss sticht. Meine Zuneigung gilt allen Menschen. Hauptsache: Mensch. 

Räum dein Handy im Marie-Kondo-Style auf: Lösche alle Apps, die dich nicht glücklich machen und die du in den vergangenen 3 Monaten nicht benutzt hast. Das entstresst und schärft deinen Fokus für das, was wirklich wichtig ist. Und ganz nebenbei optimiert jeder Handyputz auch deinen Selbstdatenschutz. Du brauchst nur ein paar Minuten Zeit. Unbedingt ausprobieren!

Videocast: Handy aufräumen und Apps löschen im Marie-Kondo-Style


Podcast: Handy aufräumen und Apps löschen im Marie-Kondo-Style

Dir gefällt DER PODCAST? Wunderbar! 

Jetzt abonnieren & mit 5 Sternen bewerten

 Die Screen-Life-Balance deiner Mitmenschen ist erfolgsentscheidend für deine eigene. Abonniere den Podcast und empfehle weiter. Auch eine 5-Sterne-Bewertung macht ihn sichtbarer. Damit stärkst du nicht nur deine eigene Screen-Life-Balance, sondern auch die deiner Mitmenschen. So entsteht ein Schneeballeffekt, der allen hilft, Screen-Life-Balance zu finden und zu halten. Vielen Dank für deinen Beitrag!

möchtest du jeden mittwoch

einen screen-life-balance-tipp?

OMMMline ist das neue Online – der Pod- & Videocast erscheint jeden Mittwoch. Hol dir Anitras Tipp in deine Mailbox!

Vegan. von europäischer Menschenhand gemacht. GARANTIERT SPAM- UND BOTFREI. 

Spamschutz via invisible reCAPTCHA: es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.


TRANSKRIPT & HOW-TO: Handy aufräumen und Apps löschen im Marie-Kondo-Style

Ich spreche und filme schnittarm. Vor der Aufnahme schreibe ich einen How-to-Artikel zum Thema oder lese etwas aus meinen Büchern. Manchmal notiere ich nur ein paar Stichpunkte. Auf Basis dessen spreche ich die Folge frei ins Mikro und in die Kamera. Hier findest du das Transkript, manchmal auch einen Artikel zum Thema, Hinweise und Links zu Quellen und Studien und meist auch ein paar Zusatz-Gedanken und Zusatztipps.


Hast du dich schon mal gefragt, wie viele Apps auf deinem Handy dich glücklich machen? Und: Wie viele Handy-Apps hast du seit drei Monaten nicht benutzt?

Weißt du nicht? Weißt du gleich!

Heute räumen wir ratzfatz dein Handy auf. Das reduziert Stress. Schärft deinen Blick aufs Wesentliche. Killt Lebenszeitdiebe und ist gleichzeitig ein Sicherheitsupgrade für deinen Datenkörper.

Bist du bereit?

Wäre das nicht schön, wenn man seine Wohnung so flott aufräumen könnte wie sein Handy? 

Für den heutigen Tipp brauchst du nur ein paar Minuten. Das Beste daran ist: Das Ergebnis fühlt sich genauso gut an wie eine saubere Wohnung und 5 Kilos weniger auf der Waage.

Wenn du dein Handy aufräumst, verschlankst du automatisch deinen Datenkörper und erhöhst auch seine Sicherheit.

Ganz nebenbei schärft so eine Aufräum-Aktion deinen Fokus, für das, was in deinem Leben aktuell wirklich wichtig ist. Viele Apps hat man irgendwann mal runtergeladen, weil man sie kurzfristig gebraucht hat. Und jetzt sind sie immer noch da. Blockieren Speicherplatz und sind per se ein Datenschutzrisiko. 

Falls es sich komisch anfühlt, eine App zu löschen: Ich kenne das Gefühl. Man hat irgendwie das Gefühl, das sei nicht widerrufbar, etwas ginge für immer verloren, würde von deinem digitalen Doppelgänger amputiert.

Quatsch!

Fluch und Segen des Digitalen ist ja, dass das Web nichts vergisst. Du kannst jede App sekundenschnell wieder installieren.

Also keine FOMO, sondern JOMO. Probier das einfach aus und geh gleich noch einen Schritt weiter. 

Wer sein Handy aufräumt, räumt auch seinen Kopf auf - Zitat von Anitra Eggler

Lösche probeweise auch Apps, die du für unverzichtbar hältst: Deine Lieblings-Social-Media-App, den Browser, die Mails, whatsapp 

Sieh es als Selbstexperiment. Genieße, wenn es befreiend wirkt. Du kannst das ja sofort wieder rückgängig machen. Kostet nichts, kann viel bringen. 

Und wenn du die App wirklich vermisst, dann reinstalliere sie wieder, du weißt ja dann, dass sie aktuell wichtig zu sein scheint für dein Leben. Das ist völlig ok, nur nimm dir die Angst vor dem App-Löschen! 

Wichtig ist, dass du anfängst, jede App kritisch auf ihre Daseinsberechtigung auf deinem Handy zu hinterfragen.

Oft hat sich ja im Laufe der Zeit ein richtiger App-Friedhof auf dem Handy angesammelt. Das ist nicht ganz ungefährlich.

Denn:

Apps sind der größte Aufmerksamkeitsstaubsauger, der größte Datenbagger und per se ein Sicherheitsrisiko.

Und schon sind wir beim Thema: 

Warum lohnt es sich überhaupt, sein Handy aufzuräumen?

1. Apps sind Aufmerksamkeitsstaubsauger 

Apps gieren zuallererst nach deiner Aufmerksamkeit. Sobald du sie ihnen schenkst, wollen Apps deine Lebenszeit und deinen Daten. Aufmerksamkeit, Zeit und Daten sind das neue Geld, das neue Öl, das neue Gold. Denk immer daran, du bist im Besitz eines Aufmerksamkeitsvermögens,  einer Zeit-Goldmine und einer Daten-Ölquelle. Verschwende diese Schätze sparsam! Je weniger Apps du hast, desto weniger Ablenkungspotenzial hat dein Handy, desto mehr Aufmerksamkeit und Fokus hast du für die wirklich wichtigen Dinge. Das ist der erste gute Grund für eine Aufräumaktion am Handy.

Brauchst du noch einen guten Grund?

2. Apps sind Datenbagger

Ganz gleich, ob sie gratis sind oder für teures Geld bezahlt. Der einzige Unterschied ist: Wenn sie gratis sind, kannst du dir sicher sein, dass du, also deine Daten das Produkt sind, mit dem die App Geld verdient. 

Das ist nichts Unmoralisches. Gratis ist in der digitalen Welt ein sehr erfolgreiches ein Geschäftsmodell. Warum? Weil User wie du und ich es dazu machen. Gratis ist nie kostenlos. Nie!

Gratis hat immer einen Preis. Mir ist der meist zu hoch im Vergleich zum Nutzen. 

Ich versuche per se auf Gratis-Apps zu verzichten oder nehme mir die Datenschutzeinstellungen zig mal vor, wenn ich dennoch eine gratis App installiere. 

Im Fall von Gratis-Apps bezahlst du mit deinem Datenkörper. Wenn du Apps rausschmeißt, die du nicht brauchst, verschlankst du deinen Datenkörper und erhöhst deine Datensicherheit. Und das binnen weniger Sekunden – wäre schön, wenn das mit dem echten Körper auf funktionieren würde, oder?

Kennst du Marie-Kondo? Das ist Ordnungs-ikone aus japan – sehr empfehlenswert für das analoge leben

Die Marie-Kondo-Methode ist im deutschsprachigen Raum auch unter dem Begriff Magic Cleaning bekannt. Das Rezept dahinter: Ordnung macht glücklich, gemäß dem japanischen Sprichwort „Die Unordnung im Zimmer entspricht der Unordnung im Herzen.“

Die Unordnung auf deinem Handy entspricht der Unordnung in deinem Kopf. 

Für das Aufräumen deines Handys vereinfachen wir die Marie-Kondo-Methode und ergänzen sie um zwei Regeln:

  1. Lösche alle Apps, die du in den vergangenen drei Monaten nicht benutzt hast und die dich nicht glücklich machen.

  2. Räume die restlichen Apps in maximal 8 Themen-Ordner. 6 davon kannst du frei benennen. Was ist mit den anderen zwei Ordnern? Denen gibst du diese zwei Namen: Einen davon nennst du Müllhalde, da kommt alles rein, von dem du nicht genau weißt, wie du es kategorisieren sollst.  Einen anderen nennst du Lebenszeitdiebe. Da kommen alle Apps rein, die dich ablenken und zum Daddeln verleiten, z. B. Social Media, Games, etc.
    Noch ein Tipp für die 6 anderen Ordner: Wenn du sie gefüllt und aussagekräftig benannt hast, dann hinterfrage einfach nochmal kurz, ob die Namen mit den Werten und Zielen deiner aktuellen Lebenssituation übereinstimmen. 
    Zweifel? Nochmal eine Runde Apps löschen und ggf. auch Ordner löschen. 

  3. Halte deinen Homescreen ordner- und appfrei. Die Ordner schiebst du auf die zweite Seite. Wähle einen ruhigen Hintergrund, der ein Entspannungsbild sein könnte. Ich bevorzuge Schwarzweiß vor Farbe.
     
    Zusatztipp: Überlege dir gut, welche Apps deine Schnellzugriff-Apps sind. Ich empfehle dir, hier nur Dinge reinzunehmen, die dich glücklich machen. Bei mir sind das die Meditations-App Insight-Timer, Spotify, die Notizen-App – mit dieser App steuere ich mein gesamtes Informations- und Wissensmanagement – und mein Kalender. 

Warnhinweis: Lade dir auf keinen Fall eine Cleaner-App runter, um dein Handy zu säubern 

Es klingt verführerisch, es könnte ja so bequem sein, gerade wenn man Speicherplatz braucht und viele Apps hat. Aber, wie bei allem, was bequem ist, der bequeme Weg ist meist der schlechteste. So auch bei sogenannten Handy-Cleaner Apps.

Finger weg davon! Macht dir lieber die Finger selbst schmutzig am eigenen Bildschirm, als dass du dein Handy von einer Cleaner-App mit Malware und Viren verseuchen lasst. 

Kein Scherz, genau die Apps, die damit werben, das Handy zu säubern, verschmutzen es gerne mit Malware und Viren

Deshalb: Apps manuell aufräumen, nicht an eine App auslagern. Ja, es gibt zig App-Cleaner und nicht alle sind unseriös. Aber es gibt zu viele App-Cleaner, die auf dem Malware-Index stehen, weil sie Handys mit Viren und Spionagesoftware verseuchen.

Viel Spaß beim Handy aufräumen! Lust auf weitere Screen-Life-Balance-Tipps mit Sofortwirkung?

Lade dir meine 30-Tage-Digital-Detox-Challenge runter. 30 Tage, 30 Tipps, die du einfacher ins Arbeitsleben integrieren kannst. Plus, das E-Book, das ich für dich gebastelt habe, ist ein schönes Geschenk und ein Playbook für Kollegen und Familie! 


Digital gestresst?  

Hol dir 30 Digital-Detox-Tipps mit Sofortwirkung

Klicken & runterladen: Deine Digital-Detox-Challenge-Vorlagen

WEITERE DIGITAL-DETOX-TIPPS & WORK-SMARTER-TIPPS


 ABONNIERE DEN OMMMLINE-POD-&VIDEOCAST 


OMMMLINE IST DAS NEUE ONLINE: ANITRAS POD- & VIDEOCAST BRINGT DICH JEDEN MITTWOCH IN SCREEN-LIFE-BALANCE

JEDEN MITTWoch ein screen-life-balance-tipp zum smarter arbeiten, einfacher abschalten & genussvoller leben

hol dir anitras work-smarter- und digital-detox-tipps in deine mailbox

digital-detox-pionierin

Anitra eggler

Anitra Eggler ist Web-Veteranin und Digital-Detox-Pionierin, sie bringt Menschen und Unternehmen in Screen-Life-Balance. Der ORF bezeichnet die Bestsellerautorin als „die gefragteste weibliche Stimme zur Digitalisierung“, ihre Mutter nennt sie „Fräulein Fröhlich“. Anitras Auftritte als Keynote Speakerin, ihre Bürokrieger*innen-Bootcamps und Bücher haben bereits über 250.000 Menschen begeistert und humorvoll digitaltherapiert.

Anitra wurde 1973 in Karlsruhe geboren, startete ihre Karriere als Todesanzeigentexterin in Buenos Aires, war in den 90er-Jahren als Journalistin erfolgreich und zählte als Startup-Managerin zur Medien-Avantgarde der Digitalwirtschaft. 2011 wurde sie durch ihren ersten humorvollen Digitalisierungsratgeber „E-Mail-macht dumm, krank und arm“ zur Digital-Detox-Pionierin.

Wie Screen-Life-Balance erfolgreich funktioniert, lebt die leidenschaftliche Infopreneurin vor: Anitra meditiert und programmiert, sie sammelt Sonnenaufgänge und Momentglück, sie arbeitet maximal digitalisiert und lebt ohne Uhr in der Schweiz – Zeit ist ihre Rolex.


Gratis Crashkurs

DIGITALE

BALANCE 

Stell dir vor, du sparst 50% handyzeit, investierst sie in lebensgenuss und verdoppelst ganz nebenbei auch noch deine produktivität. Das geht!

dein digital-detox-booster: HOL DIR SCREEN-LIFE-BALANCE IN 15 MINUTEN

Wenn du nur einen meiner Tipps umsetzt, wirst du täglich 30 Minuten Zeit gewinnen. Das sind 11 Lebensgenusstage à 16 Stunden binnen 12 Monaten oder satte 22 Arbeitstage à 8 Stunden Produktivitätsgewinn. Wie klingt das? Wärst du gerne entspannter und erfolgreicher? Fang gleich damit an!