#4 Dopamin-Detox in 30 Sekunden: Dieser Work-Smarter Tipp maximiert deine Leistungsfähigkeit

12/09/2022  

OMMMline ist das neue Online: Heute mit einem Work-Smarter-Tipp, der durch Dopamin-Detox an deinem Arbeitsplatz binnen 30 Sekunden deine Leistungsfähigkeit maximiert – auch, wenn du total erschöpft bist und das Gefühl hast, dass du dich nicht konzentrieren kannst.

DER VIDEOCAST: DOPAMIN DETOX @WORK

DER PODCAST: DOPAMIN DETOX @WORK


GOODIES & SERVICE-LINKS DIESER FOLGE

Handygarage von ©Focusera
© Handytasche von Focusera

DER WORK-SMARTER-TIPP IN EINEM BILD

Work-smarter-Tipp Dopamin Detox ©Anitra Eggler

DIRECTORS-CUT DER SHOWNOTES

Ich spreche und filme am liebsten schnittarm. Vor der Aufnahme schreibe ich einen Artikel zum Thema. Auf Basis dessen spreche ich die Folge frei ins Mikro und in die Kamera. Dabei vergesse ich manchmal Details oder gebe Zusatztipps – Spontanität und Authentizität sind mir wichtiger als ein Script. Dieser Artikel ist der Director’s Cut.  Wenn du tiefer ins Thema einsteigen willst, findest du hier alle Informationen.


Liegt dein Smartphone meist neben dir auf dem Tisch? Das ist das dümmste, was du deiner leistungsfähigkeit antun kannst

Forscher der Universität Texas haben bereits 2017 herausgefunden, dass der bloße Anblick des eigenen Smartphones, derart ablenkt, dass die geistige Leistungsfähigkeit gravierend eingeschränkt wird.

Und das, selbst, wenn das Handy ausgeschaltet ist oder mit dem Bildschirm nach unten auf dem Tisch liegt und die Probanden wissen, dass sie auf ihre Konzentrationsfähigkeit hin getestet werden. 

Ergebnis der Studie: Menschen ohne Smartphones auf dem Tisch schneiden in Intelligenztests wesentlich besser ab. 

Falls du jetzt denkst, na ja, das ist ja klar, wenn da die ganzen Push-Mitteilungen rumballern, wie soll man sich da auch konzentrieren?  

Bei der Studie mit 800 Probanden gab es keine Push-Mitteilungen. Die Handys waren lautlos oder ausgeschaltet.

Es waren nicht die Nachrichten, die die Leistung hemmten, es war der Anblick des Geräts, das der größte Dopamin-dealer ist, den es in unserem Leben gibt. 

Dopamin ist ein Neurotransmitter, der uns in einen angenehmen Erregungszustand versetzt. Weil Dopamin den Belohnungseffekt auslöst, wird es im Volksmund auch gerne das Glückshormon genannt. 

Und genau das ist der Grund, warum uns der Anblick unseres Smartphones innerlich sabbern lässt. Das lenkt ab. Kostet Fokus und Schaffenskraft. 

Wenn du also deine Schaffenskraft steigern willst, dann gibt es einen ganz einfachen Booster: Leg das Handy außer Reichweite. 

Nur so kommst du in den Genuss deiner maximalen geistigen Leistungsfähigkeit. Aufstehen, Handy weglegen, Smartwatch gleich dazu, zurück zum Schreibtisch, fertig. 30 Sekunden. 

Warnhinweis: Das Handy in die Hosentasche oder Handtasche stecken bringt gar nichts. Das wäre wie wenn du aufhören willst, zu rauchen, aber Zigaretten in der Hosentasche hast.

Die fühlbare Verfügbarkeit des Telefons hatte in der Studie denselben negativen Effekt. Am besten schnitten im Test die Probanden ab, deren Handy im Nebenraum lag.

Wenn du also diese Woche mit voller Power arbeiten willst, mach Dopamin-Detox am Arbeitsplatz:


Leg das Handy außer Reichweite und zieh die Smartwatch aus und leg sie gleich dazu. Dafür brauchst du maximal 30 Sekunden. 

Damit dir das leicht fällt, such dir einen sicheren Parkplatz für Handy und Smartwatch, der mindestens so weit von deinem Schreibtisch entfernt ist, dass du aufstehen musst.

Klingt einfach, gell? Wir alle wissen, wie schwer da ist. 

Warum ist das so schwer? 

Fakt ist: Dein Gehirn hat dein Smartphone und die Smartwatch bereits mit Sofortbelohnung verknüpft 

Jetzt lechzt es nach den erregenden Dopamin-Duschen, die jede News am Handy neuronal auslöst. 

Weil sich das so köstlich stimulierend anfühlt, hast du dir angewöhnt, alle paar Minuten dein Handy und deine Smartwatch zu checken und dich dadurch auch noch zusätzlich durch eine Gewohnheit konditioniert, genau das zu tun. 

Kurz: Handy hacken unsere Hirne und wir konditionieren uns darauf hin selbst, genau das zu tun, was das Handy will. 

Das macht es so verdammt schwer, Handy-Reizen zu widerstehen und die Geräte wegzulegen. Und genau das macht es deshalb so verdammt notwendig, es regelmäßig zu tun. 

Damit dir das leicht fällt: 

Steck das Handy in eine Tasche mit Zeitschloss und stell den Timer für den Anfang auf 15 Minuten. Mir gefällt die Handy-Tasche von Focusera, kannst du dir hier bei Amazon ansehen [Affiliate-Link #worksmarter]. 

So lange dauert eine Deep-Work-Einheit für Anfänger. Kannst natürlich auch gleich mit 30 Minuten starten. Probier einfach aus, was sich gut anfühlt – wenn die Entzugserscheinungen zu groß sind, reduziert das deine Leistungsfähigkeit natürlich auch wieder ...

Und wenn dich das jetzt noch nicht überzeugt hat, mach einen Selbstversuch:

Leg dein Handy beim nächsten wichtigen Gespräch gut sichtbar auf den Tisch. Bildschirm nach unten.

Versuch dich auf das Gespräch zu konzentrieren und dabei das Handy anzusehen. Wie fühlt sich das an?

Wie viel bekommst du vom Gespräch mit?

Wie würdest du jetzt bei einem IQ-Test abschneiden?

Schlecht.

Das wissen wir ja bereits. 

Und dann gönn dir eine wichtige Aufgabe und ein Gespräch ohne Handy in Griffweite. 

Wie fühlt sich das an?

Was macht das mit deiner Konzentrationsfähigkeit?

Mit deiner Aufmerksamkeit und mit deinem Ergebnis?

Du wirst überrascht sein, was es für einen Unterschied macht. 

Hinterfrag es nicht. Probier es einfach aus. 

Ich wünsche dir eine Woche voller Fokus, Freude und Schaffenskraft! 

Das war’s für heute.  Lass uns doch am Freitag gemeinsam mit einem Screen-Life-Balance-Tipp ins Wochenende starten. Ich bereite für dich die Graustufen-Challenge vor – das ist der mächtigste Digital-Detox-Booster den ich kenne und auch der einfachste. Na? 

Bussi statt busy – und ja, dieser digitale Kuss zählt zu deiner Kussbilanz. Ausnahmsweise. 

Bis Freitag!

Tschüss!

#5 Das Graustufen-Wunder: Dieser Digital-Detox-Tipp halbiert deine Handyzeit und spart Geld


 EXKLUSIV FÜR SUPERUSER 


OMMMline-Alert: Hol dir den Pod- & Videocast per mail

Deine Screen-Life-Balance braucht eine Extraportion Motivation? Bitteschön: Einfach Name und Mail-Adresse unten eintragen, dann erhältst du jeden Montag und jeden Freitag eine Mail mit dem Link zur neuen Folge von „OMMMline ist das neue Online“. 

 montags ein video-tipp zum durchstarten, freitags ein video-tipp zum abschalten 

hol dir anitras work-smarter- und digital-detox-tipps in deine mailbox und abonniere den „OMMMline“-ALERT 

digital-detox-pionierin

Anitra eggler

Anitra Eggler ist Web-Veteranin und Digital-Detox-Pionierin, sie bringt Menschen und Unternehmen in Screen-Life-Balance. Der ORF bezeichnet die Bestsellerautorin als „die gefragteste weibliche Stimme zur Digitalisierung“, ihre Mutter nennt sie „Fräulein Fröhlich“. Anitras Auftritte als Keynote Speakerin, ihre Bürokrieger*innen-Bootcamps und Bücher haben bereits über 250.000 Menschen begeistert und humorvoll digitaltherapiert.

Anitra wurde 1973 in Karlsruhe geboren, startete ihre Karriere als Todesanzeigentexterin in Buenos Aires, war in den 90er-Jahren als Journalistin erfolgreich und zählte als Startup-Managerin zur Medien-Avantgarde der Digitalwirtschaft. 2011 wurde sie durch ihren ersten humorvollen Digitalisierungsratgeber „E-Mail-macht dumm, krank und arm“ zur Digital-Detox-Pionierin.

Wie Screen-Life-Balance erfolgreich funktioniert, lebt die leidenschaftliche Infopreneurin vor: Anitra meditiert und programmiert, sie sammelt Sonnenaufgänge und Momentglück, sie arbeitet maximal digitalisiert und lebt ohne Uhr in der Schweiz – Zeit ist ihre Rolex.


Gratis Crashkurs

DIGITALE

BALANCE 

Stell dir vor, du sparst 50% handyzeit, investierst sie in lebensgenuss und verdoppelst ganz nebenbei auch noch deine produktivität. Das geht!

dein digital-detox-booster: HOL DIR SCREEN-LIFE-BALANCE IN 15 MINUTEN

Wenn du nur einen meiner Tipps umsetzt, wirst du täglich 30 Minuten Zeit gewinnen. Das sind 11 Lebensgenusstage à 16 Stunden binnen 12 Monaten oder satte 22 Arbeitstage à 8 Stunden Produktivitätsgewinn. Wie klingt das? Wärst du gerne entspannter und erfolgreicher? Fang gleich damit an! 

>